Stand: 22.05.2017
 
Auslegungskriterien
Um Kompensatoren korrekt auslegen zu können, ist es erforderlich, detaillierte Angaben, wie unten beschrieben, zu erhalten. In einigen Fällen benötigen wir eine Analyse des Mediums. Die Genauigkeit dieser Angaben ist um so wichtiger, da fehlende oder falsche Angaben zur Zerstörung der Kompensatoren führen können und die Gewährleistung erlöschen lassen.


Die wichtigsten Kriterien zur Auswahl eines geeigneten Kompensators sind:

Medium
  • Möglichst genaue Angaben

Temperatur
  • Betriebstemperatur
  • Störfalltemperatur
  • Auslegungstemperatur, min/max.

Druck
  • Maximal möglicher Betriebs- Über- oder Unterdruck
  • Pulsation und Schwingungen

Strömungsgeschwindigkeit und -richtung

  • Maximale Strömungsgeschwindigkeit zur Überprüfung der Erfordernis zum Einsatz eines Leitbleches
  • Die Strömungsrichtung ist wichtig im Zusammenhang mit Feststoffanteilen im Medium

Mechanische Belastung

  • Die vom Kompensator aufzunehmenden Bewegungen

Feststoffe
  • Art, Größe und Menge der Feststoffe im Medium (Abrasion)

Taupunktunterschreitung, chemische Einflüsse

  • Zur Überprüfung der Werkstofftauglichkeit

Äußere Einflüsse
  • Umgebungstemperatur
  • Angaben über die Umgebung (Agressive Umgebung)

Dichtigkeits- Anforderungen
  • Zur Festlegung der Befestigungart
  • Ausbildung der Flansch- bzw. Spannkanten

Einbauort und Einbau- Situation

  • Im Freien oder im Gebäude
  • Anlagenteil
  • evtl. Einbauskizze
  • In welchem Land wird der Kompensator montiert ?